Denkmalpflege

Um Arbeiten an denkmalgeschützen und historischen Objekten genau und auch für den Bauherren und das Denkmalamt nachvollziehbar zu dokumentieren,
werden sämtliche Maßnahmen in eine fotogrammetrische Kartierung eingezeichnet.

Die Kartierung ist eine grafische Darstellungsmethode, bei der Objekteigenschaften, Maßnahmen oder Untersuchungsergebnisse direkt in eine fotografische, entzerrte Fassadenansicht in ihrer Lage und Art eingezeichnet werden.

Anhand dieser Pläne wird eine reibungslose Koordination mit dem Denkmalamt, dem Architekt und Bauherrn gewährleistet.

Anhand dieser Pläne wird eine reibungslose Koordination mit dem Denkmalamt, dem Architekt und Bauherrn gewährleistet. In den Plänen sind die auszuführenden Arbeiten für alle Beteiligten übersichtlich und prüfbar dargestellt, was auch eine detaillierte und übersichtliche Abrechnung gewährleistet.

Die erstellten Pläne werden durch einen schriftlichen, in Form eines Leistungsverzeichnis/Maßnahmenplan erschöpfend beschrieben.

Eine Dokumentation der ausgeführten Arbeiten ist auch Grundlage für weitere bauliche Maßnahmen an Objekten und somit ein wichtiger Bestandteil der restauratorischen Dokumentationspraxis für den Erhalt historischer Gebäude.

Unsere Leistungen umfassen:

  • Fotogrammetrische Bildpläne
  • Bestands-, Schadens-, Maßnahmen-, und Ausführungskartierung
  • Maßnahmenbeschreibung
  • Erstellung von individuellen Leistungsverzeichnissen
  • Fachbauleitung
  • Koordination mit dem Denkmalamt, Architekt und Bauherren